Haben Jagdgegner überhaupt ein Textverständniss ?

Wenn ich so die Beiträge diverser Jagdgegner lese, dann denke ich manchmal:

„Lieber Gott, lass bitte Hirn vom Himmel fallen“

In einigen Deutschen Bundesländern ist für die Jagd der Schalldämpfer wieder zugelassen. Ein Gewehrknall ist extrem laut. Ein Schalldämpfer kann den Schussknall für den Schützen ca. 25 Dezibel reduzieren. Der Schussknall bleibt aber trotzdem hörbar. Was ein Schalldämpfer NICHT kann, dass ist die Reduzierung des Überschallknalls des Geschosses, dass bis zu 800 Meter in der Sekunde fliegt. Eigentlich ist das simple Physik. Im grossen und ganzen ist dass im nachfolgenden Zeitungsartikel ganz simpel beschrieben. Leider versteht es unser Werner nicht und er schwadronisiert davon, dass man den Schützen NICHT mehr ausfindig machen könnte (nicht mehr hören) bei einem eventuellen Jagdunfall. Lieber Kurt-Werner, mit der Ausbreitung von Gasen als solches solltest du dich als ehemaliger Eisenbahnfahrer doch etwas auskennen …..

 

Bildschirmfoto 2016-02-04 um 21.33.25Bildschirmfoto 2016-02-04 um 21.33.38

Lieber Werner, als Jäger(innen) haben wir keine Probleme mit dem Humor, daher schmunzeln wir auch gerne mal über die oft von dir verwendete Zeichnung

Bildschirmfoto 2016-01-24 um 09.56.33

Um zu sehen, wie es um deinen Humor bestellt ist, wurde diese Zeichnung nun etwas zweckentfremdet …. Jagd-Cartoon 1 Kopie

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Haben Jagdgegner überhaupt ein Textverständniss ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s